Return to Auto Zeitung
Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2
"Rallye-Fiesta mit 155 PS. Heisse Pracht"
21st February 1979
Next

 

 

Home » Magazine Articles » German DE » Auto Zeitung »

Road Test: Fiesta Group 2




Thank you to Frank Dauber (aka fiestaseriex) for supplying this article.

Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2 - Page 1

Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2 - Page 2

Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2 - Page 3

Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2 - Page 4

Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2 - Page 5

Auto Zeitung - Road Test: Fiesta Group 2 - Page 4

English Translation and Original Text Below


.....Special Events began. Vatanen, with rage in his belly, with mingled. During the breaks were repaired, time on it went, penalty minutes were collected, but the Finn dredged again and again through the field. During a chase, he once pleaded with the mechanic: "Build me a big engine up front comes in - and a whole new generation of rally cars is born." But the Sports Act prohibits such technical rape. It is still cubic at 1600 and about 114 kW (155 hp) conclusion. This engine variant, it already exists only in the copies intended for the U.S., to Canada or Japan. An unsophisticated engine - with camshaft and wander down the long pushrods, however, was the subject of Brian Hart for a cure and surprisingly gained power. An outward sign of the force increase: two dual Weber carburetors.

Now I pull the choke. Turn the key - a few lights on flames, twitching hands, and somewhere in the trunk of a fuel pump chirp. I start. As with any normal serial Fiesta also comes after the first attempt to start life. In the four-stroke petrol. However, with one difference: the air is inhaled something unrestrained. And somewhat bolder in tone blown out again. This is typical for internal combustion engines, which significantly.....

THE OPPONENTS OF THE FIESTA

VW GOLF

Volkswagen set up a golf in all the German Championship races. Driver's Holger Bohne, co-pilot is Peter Dieckmann. Occasionally, there will be intervention in the European and World Champion rallies. Then, operating with several cars. Example January Rally: Herbert Grünsteidl drove a golf.

Engine: four cylinder in-line, transversely mounted, bore 79.5 mm, stroke 80 mm Displacement 1588 cm3, power 123 kW (167 hp) at 7200/min, Torque 176.5 Nm (18 mkg) at 6000 rpm, Zenith race units injection, overhead. Camshaft, four-speed gearbox, locking blades, weight 790 kg, front-wheel drive, front disc, rear drum brakes.

FIAT RITMO

Atillo Bettega moves the Ritmo to Italian rallies. Markku Alen and Walter Rohrl will drive the newcomer out of the Fiat Group at international events. Röhrl is scheduled to begin in July at the Hunsrück-Rallye with the Ritmo. End of the year should be fed some World Cup races.

Transverse four-cylinder inline engine, bore 86.4 mm, 63.9 mm stroke, displacement 1498 cm3, power 121 kW (165 hp) at 7600/min, torque 170 Nm (17 mkg) at 5600/min, Kugelfischer injection, dry -sump lubrication, electronic ignition system, top lie. Camshaft, five-speed gearbox, 820 kg, v. / h. Disc brakes.

R 5 ALPINE

The state company Renault is very active. Currently, two cars are ever used. Jean Ragnotti and Guy Frequelin pilot the R 5 at some rallies in France. The main emphasis is however placed on World Cup runs. Since Portugal is on the plan. After Greece, RAC and Bandama.

Four-cylinder inline engine, mounted longitudinally, bore 76 mm, stroke 77 mm Displacement 1397 cm3 Power 99 kW (135 hp) at 7000/min, max. Torque 155 Nm (15.8 mkg) at 4500 rpm, two twin Weber 45 DCOE carburetors, down camshaft, five-speed gearbox, differential lock-tial from Hewland, all around disc brakes, 820 kg.

Audi 80 GTE

Fairly new in rally events is Audi. There are two works teams. One form Harald Demuth and Michael Schwägerl, the other side and Freddy Kottulinsky Arwed fishermen. Will be charged ten international events in Germany and abroad. Official opening: Sachs-Winter Rally (23.-25.2.).

Four-cylinder inline engine, mounted longitudinally, bore 79.5 mm, stroke 80 mm Displacement 1588 cm3, power 118 kW (160 hp) at 7600/min, max. Torque 175 Nm (17.8 mkg) at 5800 rpm, mech. Bosch Kugelfischer injection, dry sump, overhead camshaft, front discs and rear drum brakes, 900 kg.


Original Text


.....Spezialetappen begannen. Vatanen, mit Wut im Bauch, mischte mit. In den Pausen wurde repariert, Zeit ging drauf, Strafminuten wurden kassiert, aber der Finne baggerte sich immer wieder durch das Feld. Während einer Aufholjagd flehte er einmal die Mechaniker an: "Baut mir einen dicken Motor da vorne rein - und eine ganz neue Generation von Rallye-Autos ist geboren." Doch das Sportgesetz verbietet solche technischen Vergewaltigungen. Noch ist bei 1600 Kubik und etwa 114 kW (155 PS) Schluß. Diese Hubraumvariante gibt es ohnehin nur in den Exemplaren, die für die USA, für Kanada oder Japan bestimmt sind. Ein biederes Triebwerk - mit unten liegender Nockenwelle und irre langen Stößelstangen-, das jedoch von Brian Hart einer Kur unterzogen wurde und erstaunlich an Potenz gewann. Äußeres Zeichen des Kraftzuwachses: die beiden Weber-Doppelvergaser.

Jetzt ziehe ich den Choke. Schlüssel drehen - ein paar Lämpchen flammen auf, Zeiger zucken, und irgendwo im Kofferraum zwitschert eine Benzinpumpe. Ich starte. Wie bei jedem normalen Serien-Fiesta auch, rührt sich nach dem ersten Startversuch Leben. Im Otto-Viertakt. Jedoch mit einem Unterschied: Die Luft wird etwas ungenierter inhaliert. Und auch etwas kecker im Ton wieder hinausgeblasen. Das ist typisch für Verbrennungsmaschinen, die erheblich zu.....

DIE GEGNER DES FIESTA

VW GOLF

VW setzt einen Golf bei allen deutschen Meisterschaftsläufen ein. Fahrer ist Holger Bohne, Kopilot ist Peter Dieckmann. Hin und wieder soll es Einsätze bei Europa- und Weltmeister-schafts-Rallyes geben. Dann wird mit mehreren Wagen operiert. Beispiel Jänner-Rallye: Herbert Grünsteidl fuhr einen Golf.

Motor: Vierzylinder in Reihe, quer eingebaut, Bohrung 79,5 mm, Hub 80 mm, Hubraum 1588 cm3, Leistung 123 kW (167 PS) bei 7200/min, Drehmoment 176,5 Nm (18 mkp) bei 6000/min, Zenith-Rennein-spritzung, obenlieg. Nok-kenwelle, Vierganggetriebe, Lamellensperre, Gewicht 790 kg, Frontantrieb, vorne Scheiben-, hinten Trommelbremsen.

FIAT RITMO

Atillo Bettega bewegt den Ritmo auf italienischen Rallyes. Markku Alen und Walter Röhrl werden den Neuling aus dem Fiat-Konzern auch bei internationalen Veranstaltungen fahren. Röhrl soll im Juli bei der Hunsrück-Rallye mit dem Ritmo starten. Ende des Jahres sollen einige WM-Läufe beschickt werden.

Querstehender Vierzylinder-Reihenmotor, Bohrung 86,4 mm, Hub 63,9 mm, Hubraum 1498 cm3, Leistung 121 kW (165 PS) bei 7600/min, Drehmoment 170 Nm (17 mkp) bei 5600/min, Kugelfischer-Einspritzung, Trocken-sumpfschmierung, elektronische Zündanlage, oben lieg. Nockenwelle, Fünfganggetriebe, 820 kg, v./h. Scheibenbremsen.

R 5 ALPINE

Der Staatskonzern Renault ist sehr aktiv. Derzeit werden ständig zwei Wagen eingesetzt. Jean Ragnotti und Guy Frequelin pilotieren die R 5 bei einigen Rallyes in Frankreich. Das Hauptgewicht wird jedoch auf WM-Läufe gelegt. Da steht Portugal auf dem Plan. Danach Griechenland, RAC und Bandama.

Vierzylinder-Reihenmotor, in Längsrichtung eingebaut, Bohrung 76 mm, Hub 77 mm, Hubraum 1397 cm3, Leistung 99 kW (135 PS) bei 7000/min, max. Drehmoment 155 Nm (15,8 mkp) bei 4500/min, zwei Weber-Doppelvergaser 45 DCOE, unten liegende Nockenwelle, Fünfganggetriebe, Sperr-Differen-tial von Hewland, rundum Scheibenbremsen, 820 kg.

AUDI 80 GTE

Ziemlich neu im Rallye-Geschehen ist Audi. Es gibt zwei Werk-Teams. Das eine bilden Harald Demuth und Michael Schwägerl, das andere Freddy Kottulinsky und Beifahrer Arwed Fischer. Beschickt werden zehn internationale Veranstaltungen im In- und Ausland. Auftakt: Sachs-Winter-Rallye(23.-25.2.).

Vierzylinder-Reihenmotor, in Längsrichtung eingebaut, Bohrung 79,5 mm, Hub 80 mm, Hubraum 1588 cm3, Leistung 118 kW (160 PS) bei 7600/min, max. Drehmoment 175 Nm (17,8 mkp) bei 5800/min, mech. Bosch-Kugelfischer-Einspritzung, Trockensumpfschmierung, oben liegende Nockenwelle, vorne Scheiben- hinten Trommelbremsen, 900 kg.


 


 
Share |